Tordeson

Pipes & Tamper


EINGEBUNG ODER ZUFALL?

Urlaub 2010...Nordsee geilo, ich kaufte mir eine Dose Vanille Pfeifentabak um mal meine Zigarettenhülsen zu befüllen. Der Tabak war viel grober und feuchter als Zigarettentabak und verklebte nur meinen Zigarettenstopfer. Pech ? Nöö !

Ich erwarb also eine Pfeife für ganz wenig Geld (juhu) bei e.......y. Die kam dann auch nach 2 Tagen. Der Anbieter müsste echt mal genannt werden, nur mal so zur Abschreckung !!!!!  Ein Fehler ? Ja ! Sie besaß im Pfeifenboden (Kunststoff??????) eine Kreuzschlitz... und war echt beissig beim abrauchen. Nach der 2. oder 3. Füllung entfernte ich ganz normal Asche und Mundstück und der Pfeifenholm brach auseinander. Sie flog im gleichen Augenblick über Baumkronen Richtung Maisfeld und ich hoffte damals, dass sie niemanden getroffen hatte.

Am nächsten Tag ab ins Auto und ich holte mir meine 1. richtige Pfeife. Nicht zu gross, aber handlich sollte sie sein. Ein für mich unscheinbarer Zigaretten-Dealer (Tabakwarenverkäufer) in Leck bei Niebüll ( Nordfriesland) empfahl mir eine ...und was für eine....ich bekam auch noch jede Menge Probepackungen Tabak und Filter (Filter??? aha) einen Tschechen (1 € Stopfer) und und und mit dazu. Der Zufall wollte es, dass ich einen Dealer erwischte, der mir von einem der besten Pfeifenmacher Deutschlands eine Pfeife anbot  und mit allem drum und drann mir auch noch  wunderbare Tipp´s gab.

Am Abend weihte ich sie ein,  meine  besagte Holmer Knudsen, dieses mal mit Filter und mir gefiehl was ich da so roch und schmeckte, obwohl ich Null Ahnung hatte. Gestandene Pfeifenliebhaber werden nun lachen, denn die wissen, dass man Jahre oder längere Zeit Erfahrung brauch, um  Aromen richtig war zu nehmen.

Egal... es roch gut und mir gefiel die gemütliche Atmosphäre. Man sagte mir, behandel eine Pipe wie einen guten Freund. Man sollte sich nicht jeden Tag sehen.. !!! Auch gut !!!! Gib ihr Zeit, um zu aklimatisieren. Weil ich nicht wollte, dass meine neue und kostbare Holmer Knudsen den Bach runter ging, war am nächsten Tag meine 2. Pfeife angesagt. Meine Lorenzo. Es folgten noch einige, von Savinelli, Winslow, Jolly, Seichter, Jeppesen bis Bijarne Nielsen, denn 7 Tage hat die Woche und ca. 30 Tage ein Monat.

:o)

Ich erfuhr von einigen Pfeifenliebhabern und Pfeifen & Tabak Dealern so einiges. Wie man eine Tabakpfeife pflegt, wo man sie aufbewahrt, wie man sie stopft, wie man sie raucht, wie man sie nach dem rauchen behandelt und sauber macht, u. u. u. Ich glaube,  es ging in meinem Urlaub nur um ein Thema und das war auch gut so. Es hat sich echt gelohnt, denn meine Sammlung, neuer sowie, man glaubt es kaum, gebrauchter (gereinigter und aufgearbeitete) Estates, kann sich echt sehen lassen!  Denk ich mal. Ja, wie lernt man Tabakpfeife richtig stopfen und rauchen? Es ist alles nicht so kompli....Über das Net oder bei Pfeifenanbietern sind gelegentlich Ratschläge zu erfahren, bei You Tube einfach mal Pfeife rauchen oder andere speziefische Wörter zum Thema Pfeife oder Pfeifentabak eingeben und ihr werdet sehr lange, zum Teil begeisternd informiert. Beiträge von Dieter Niermann, Rallygruftie, Jogi Experience oder Pipecorner oder Raucheinerpfeife haben mich um vieles weiter gebracht! Auch lerne ich heute immer noch,  welche Tabake am besten zu einer Billiard oder Bent oder einer Pott passen,  oder  einfach mal zu mir.

 Tordeson Pipes 2017

 

        

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!